Was ist Feldenkrais?



Dr. Moshe Feldenkrais

Die Feldenkrais Methode trägt den Namen ihres Begründers. Moshe Feldenkrais war von Beruf
Physiker und Ingenieur. Wegen einer schweren Sportverletzung, die nach damaliger Meinung der
Ärzte nicht auszuheilen war, entwickelte er notgedrungen einen eigenen Weg, um wieder
handlungfähig zu werden: die Feldenkrais-Methode. Seine Methode basiert auf zwei grundsätzlichen Vorgehensweisen:      

1) Bewusstheit durch Bewegung - Gruppenanleitungen     

Bei den von Dr. Feldenkrais entwickelten Letktionen werden die TeilnehmerInnen verbal angeleitet.
Auf angenehme und spielerische Weise können bekannte und ungewohnte Bewegungsabläufe in aller Ruhe zumeist liegend, später auch sitzend und stehend erforscht werden. Die Aufmerksamkeit in der Bewegung fällt dabei vor allem auf das „Wie“, so dass die Teilnehmer Gelegenheit haben, sich während Ihrer Handlungen bewusster wahrzunehmen, alternative Bewegungsmuster selbst zu
entdecken und ihren eigenen Handlungsspielraum nach und nach zu erweitern. Entspannung und Stressabbau sind willkommene Nebenwirkungen der Feldenkraisübungen stehen jedoch nicht im Mittelpunkt der Arbeit.

            

      

2) Funktionale Integration - Einzelbehandlungen    

In der Funktionalen Integration wird der Klient vom Feldenkraislehrer passiv bewegt. Feldenkraislehrer sind darin geschult Bewegungsmuster des Klienten zu erkennen und ihm diese bewusst zu machen. Mittels spezifischer Techniken können Blockaden aufgelöst und in Zusammenarbeit mit dem Klienten alternative individuell nützliche Handlungsmuster gefunden werden.