Tanzen


Hä? Was hat denn tanzen mit Musikunterricht zu tun??? Beim Tanzen, genau wie beim Musizieren, bewegt man sich rhyhtmisch zur Musik. Wenn du dabei nur für dich tanzt, kannst du das machen wie du möchtest. So lautet ein altes afrikanisches Sprichwort: “Wenn du gehen kannst, kannst du tanzen. Wenn du sprechen kannst, kannst du singen.” Und wenn du mit Anderen zusammen tanzt und alle die gleichen Bewegungen tanzen (Choreographie), dann macht das nicht nur Freude, sondern schafft auch ein Gefühl der Gemeinsamkeit. Dazu aber, ist es wichtig das eigene Rhythmusgefühl zu schulen. Der berühmte Komponist Johann Sebastian Bach formulierte es so:  "Alles, was du tun musst, ist, die richtige Taste zum richtigen Zeitpunkt zu treffen."  Und beim Tanzen einer Choreographie, muss man eben "nur" die richtige Bewegung zum richtigen Zeitpunkt machen.


In diesem Video wird der berühmte Tanz zum Lied "Macarena" erklärt.

Der Tanz wird hauptsächlich mit den Armen getanzt. Ein deutsches Erklärvideo konnte 

ich leider nicht finden. Aber eigentlich ist der Tanz auch nicht so schwer. 

Schau es dir einfach an und mache mit.

 

In den nächsten drei Videos geht es ausschließlich um Tanzschritte. 

Diese werden wir demnächst auch im Musikunterricht ausprobieren. 

Du kannst dich also schonmal darauf vorbereiten.







Und den nächsten Tanz hatten wir letztes Jahr (2020) gemeinsam auf dem Schulhof getanzt.

Man hat das Freude bereitet!

I CAN'T STOP THE FEELING



Und einige wollten gerne wissen, wie die fortgeschrittene Version geht. Hier ist sie:


Herzlichen Dank an Frau Stephanie Holzhauer, für die Gehemigung das Video auf meine

Webseite stellen zu dürfen !!!


JERUSALEMA DANCE CHALLANGE





Bei der Übung "Clap and Step" geht es darum den Puls verschiedener Taktarten durch abwechselndes Klatschen und Gehen zu verinnerlichen.

  • Gehe zunächst in sehr langsamem Tempo durch den Raum.
  • Entscheide dich, ob du im Zweiviertel-, Dreiviertel- oder Viervierteltakt klatschen möchtest.
  • Deine Schritte sind immer die Zählzeit 1 im Takt.
  • Im Zweifvierteltakt klatschst du immer auf die 2, im Dreivierteltakt immer auf die 2 und 3, und im Viervierteltakt immer auf die 2, 3 und 4.
  • Achte darauf, dass die zeitlichen Abstände zwischen deinen Schritten und jedem Klatscher exakt gleich sind.