Liebe Eltern,



Ihr Kind hat sich entschlossen Gitarre spielen zu lernen. Die moderne Scolopender-Gitarrenschule und der Unterricht eines qualifizierten Gitarrenlehrers bieten die besten Voraussetzungen, dass der Wunsch Ihres Kindes in Erfüllung geht.

Es ist allerdings wichtig darauf hinzuweisen, dass ein wöchentlicher Gitarrenunterricht alleine nicht ausreicht. Nur durch regelmäßiges Spielen und Üben können Erfolg und Freude an der Sache Bestand haben. 

Um Kindern, die wegen Krankheit oder aus anderen Gründen einmal nicht in den Unterricht kommen können, dennoch Informationen und Mitspielgelegenheiten bereitzustellen, habe ich mich entschieden Videotutorials von meiner Gitarrenmethode online zu stellen. 

Die folgende Liste enthält einige Vorschläge, was Sie sonst noch unternehmen können, um Ihr Kind beim Erlernen des Gitarrenspiels optimal unterstützen zu können.


  1. Schauen auch Sie sich die Videos an und interessieren Sie sich für das, was Ihr Kind mit der Gitarre lernt. Vielleicht möchten Sie sogar die Gelegenheit ergreifen und mit Ihrem Kind zusammen Gitarre lernen. 
  2. Hören Sie beim Üben zu, wenn Ihr Kind es sich wünscht.
  3. Es gibt eine Unmenge an Informationen und Videos zum Thema Gitarrelernen im Internet. Man kann dort eine Menge lernen, ABER auch leicht die Lust verlieren, da gerade beim Gitarrenunterricht erhebliche Qualitätsunterschiede unter den angebotenen Informationen herrschen! ... Achten Sie darauf, dass sich Ihr Kind zunächst auf meine Unterrichtsinhalte und Videos konzentriert.
  4. Um auch zu Hause üben zu können, braucht Ihr Kind außer der Gitarre einen geeigneten Stuhl, ein Fußbänkchen (das Schüler*innen des Projektes KiMaMu gestellt bekommen), einen Notenständer und einen Gitarrenständer.
  5. Achten Sie darauf, dass die Gitarre Ihres Kindes stets griffbereit ist und nicht erst zum Üben aus der Gitarrentasche geholt werden muss. Die Gitarre ist ein wunderbares Instrument mit 'Ausstrahlung' und Aufforderungscharakter! In der Tasche verstaubt sie zwar nicht, ist aber nicht griffbereit, wenn es gerade in den Fingern 'juckt'.
  6. Fragen Sie Ihr Kind, was es in der letzten Gitarrenstunde gespielt hat. Vielleicht bekommen Sie etwas vorgespielt.
  7. Besuche von Verwandten und Bekannten sind eine gute Gelegenheit für Vorspiele. Binden Sie ein Vorspiel in Feierlichkeiten mit ein. Damit Ihr Kind sich dabei nicht alleine oder als Vorzeigeobjekt fühlt, können Sie selbst oder andere ebenfalls einen kulturellen Beitrag leisten.
  8. Nehmen Sie die Gitarre auch mit in den Urlaub. Kaufen Sie dafür eine gebrauchte Gitarre für wenig Geld, die sie einfach so - ohne Angst auf Kratzer - im Kofferraum verstauen können und zum Beispiel mit an den Strand nehmen können.
  9. Ermutigen Sie Ihr Kind, wenn es meint nicht voranzukommen.
  10. Schenken Sie Ihrem Kind Lob und Anerkennung für alles, was es gelernt hat. Kritisieren und korrigieren Sie nach Möglichkeit nicht.
  11. Schenken Sie Ihrem Kind eine CD mit Gitarrenmusik.
  12. Unterhalten Sie sich gemeinsam über Musik. Besuchen Sie zusammen ein Konzert und wenn möglich, musizieren Sie auch gemeinsam.


Liebe Grüße

Claus Krogmann