Kanon zum Mitsingen - für alle Klassen!


Im Kanon zu singen ist eine tolle Art und Weise, die eigene Stimme zu schulen und Mehrstimmigkeit zu erproben, ohne viele Strophen kennen zu müssen. Probiere es aus! Das macht Spaß!

Hejo, spann den Wagen an (I)

Mit zwei Versionen dieses bekannten Liedes lade ich dich zum Mitsingen ein. 

In der ersten  Version kannst du einfach mit dem E-Piano, das die zweite Stimme spielt,  mitsingen.



Hejo, spann den Wagen an (II)

In der zweiten Version kannst du versuchen selbstständig die zweite Stimme zu singen.



Solmisation

Das Singen der relativen Solmisation führt langfristig zu einer besseren Wahrnehmung von Tonhöhenunterschieden. Deshalb singen wir zumeist am Anfang einer Musikstunde variierende Übungen und Melodien mit den Solmisationssilben.  

Die Silben dieses relativen Tonleitersystems sind die Anfangssilben von Textzeilen des Johanneshymnus aus dem 8. Jahrhundert: do re mi fa so la ti do. Damals hieß das "do" noch "ut" und die siebte Stufe "ti" gab es erst viel später. 

Entwickelt wurde die Solmisation im 11. Jahrhundert von dem Musiktheoretiker, Lehrer und Benediktinermönch Guido di Arezo


Brunder Jakob (I)

Es folgt ein Video zum Einüben der Melodie von Brunder Jakob auf den Solmisationssilben. Erst im letzten Drittel des Videos kommt der Kanon. Hier aber musst du selbstständig den Kanon anstimmen. Zur Unterstützung für die zweite bis dritte Stimme werden die Handzeichen  angezeigt.



"Froh zu sein bedarf es wenig" (I) 

... und manchmal braucht es auch nur vier Takte ;-)

Mit diesem einfachen viertaktigen Kanon lade ich dich zum Mitsingen ein. Du kannst dabei folgendermaßen vorgehen:

1) Übe zuerst die Melodie mitzusingen und dich dabei auf eine Stimme deiner Wahl (Gesang/E-Piano/Flöte) zu stützen. 

2) Im zweiten Teil des Videos fehlt die zweite Stimme des E-Pianos. Diese versuchst du nun zu ersetzen. Für den Fall, dass du den Faden verlierst, bekommst du am Ende eines Durchgangs jedes Mal wieder eingezählt.


"Froh zu sein bedarf es wenig" (II)

Dies ist eine instrumentale Version, die sich nicht nur zum Mitsingen, sondern auch als Playalong gut eigenet.

1) Übe zuerst die Melodie Mitzuspielen/mitzusingen und dich dabei auf eine Stimme deiner Wahl (E-Piano1/ E-Piano2/Flöte) zu stützen. 2) Im zweiten Teil des Videos fehlt die zweite Stimme der Flöte. Diese versuchst du nun zu ersetzen. Für den Fall, dass du den Faden verlierst, bekommst du am Ende eines Durchgangs jedes Mal wieder eingezählt.


Viva la musica (I) - Der Kanon besticht durch seine Einfachheit und eignet sich perfekt für den Musikunterricht in der Grundschule. Zuerst wird die Melodie gelernt, ohne im Kanon zu singen. Im zweiten Schritt kommt eine Demonstration, wie der Kanon klingt, wenn er dreistimmig ist. Als Nächstes kannst du üben die dritte Stimme hinzuzusingen.

Viva la musica (II) - Und hier gleich noch ein Kanon mit dem selben Titel. Auch dieser Kanon ist einfach und eignet sich perfekt für den Musikunterricht in allen Klassen der Grundschule. 

Zuerst wird die Melodie gelernt, ohne im Kanon zu singen. Im zweiten Schritt kommt eine Demonstration, wie der Kanon klingt, wenn er vierstimmig ist. Als nächstes kannst du den Einsatz für die vierte Stimme hinzubekommen. Im letzten Schritt kannst du dir aussuchen, ob du die dritte oder vierte Stimme singst oder mit einer anderen Person zusammen die zwei fehlenden Stimmen ergänzt.